Gästebuch Kenia

Wir freuen uns über ein Feedback nachdem Sie Ihren Urlaub mit einer Safari in Kenia verbracht haben.
Lesen Sie auch die Erfahrungsberichte aus diesen Ländern.

Gästebuch Tansania
Gästebuch Botswana
Gästebuch Uganda
Gästebuch Südafrika
Gästebuch Sambia

Schreiben Sie bitte an:

gaestebuch@karibu-safaris.de

18.12.2014

13 Tage Panorama-Safari

Liebes Team von Karibu Safaris,

nun ist meine Safari schon wieder zwei Monate her und ich komme leider erst jetzt dazu in Ihr Gästebuch zu schreiben.

Als Erstes möchte ich mich bei Ihnen allen bedanken, dass Sie mir diese unvergessliche Reise ermöglicht haben und dass sie zu dem wurde was sie war, nämlich absolut fantastisch, unbeschreiblich, atemberaubend und unvergesslich.

Mit dieser Safari ging ein Lebenstraum von mir in Erfüllung und all meine Hoffnungen und Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen.

Vom ersten Kontakt an fühlte ich mich bei Ihnen gut aufgehoben und mit jedem weiteren Gespräch wuchs meine Begeisterung und mein Vertrauen, dass ich mich mit meinem Safari-Traum in Ihre Hände begeben habe.

Die ganze Organisation war perfekt und alles funktionierte absolut reibungslos.

Da ich als Frau ganz alleine unterwegs war, war mir dies sehr wichtig und ich hatte natürlich meine Zweifel, ob das wirklich alles so klappt wie ich mir das vorgestellt habe.

Was soll ich sagen, ich war mehr als begeistert!

Von der Abholung in Nairobi, der Fahrt zum Airstrip, der Flug in den Shaba-Nationalpark, der Abholung dort vor Ort und die anschließende Fahrt zu Joy´s Camp, genau wie alle anderen Transfers in die anderen Camps, sowie die mögliche Betreuung durch einen persönlichen Guide am Abreisetag bis zum späten Abflug in Nairobi, alles war perfekt organisiert und alle meine Zweifel waren sofort verflogen.

Und mehr noch, meine Begeisterung wuchs von Minute zu Minute und hält bis heute an!

Die Camps sind alle einzigartig und jedes für sich atemberaubend schön. Im Joy´s Camp kam ich bei Betreten des Zeltes aus dem Staunen nicht mehr heraus, ich persönlich hatte noch nie so eine wunderschöne Unterkunft gesehen. Und von der Restaurant-/Lobbyterrasse aus hatte man freie Sicht auf vorüberziehende Büffel, Giraffen, Zebras und Elefanten. 

Selbst das Kitich´s Camp, welches ein wirkliches Bushcamp ohne fließend Wasser ist, ist mit so viel Liebe zum Detail ausgestattet, dass man sich dort einfach nur wohlfühlen kann. Und die Manager Sally und Carl sind so herzliche, wundervolle Menschen und sorgen dafür, dass es einem an nichts fehlt und man sich wie in einer Familie fühlt.

Die stundenlange Fußpirsch durch den Bush mit Lesamana und Lancelot (zwei Samburu-Kriegern) war sehr aufregend und spannend und ich habe mich jederzeit sehr gut aufgehoben gefühlt, obwohl ich mit ihnen ganz alleine unterwegs war und am Anfang doch ein mulmiges Gefühl hatte. Völligst unbegründet, denn es war ein einzigartiges Erlebnis.

Im Saruni Samburu Camp hat man sogar zwei separate Zimmer ( Livingroom in einem "Gebäude", Bedroom daneben in einem anderen "Gebäude") mit zwei Terrassen und einer atemberaubenden Sicht, da das Camp auf einem Hügel liegt. Soviel Platz für mich alleine? Ich war sprachlos! Und es war toll, dass ich ganz alleine war, denn so hatte ich meinen Guide die ganze Zeit für mich alleine.

Ich musste mir den Jeep mit niemandem teilen, sodass er mir all das zeigte, was mich interessierte ohne Rücksicht auf andere nehmen zu müssen. Mein Guide Sambara war einfach wunderbar, er hat mir soviel erklärt und gezeigt und wir hatten sehr viel Spaß.

Und dann noch das Saruni Mara Camp, sehr herrschaftlich im Kolonialstil gehalten, wo man die verschiedensten Tiere direkt von der eigenen Terrasse aus beobachten kann. Auch dort hatte ich meinen Guide für mich alleine und es war ein unbeschreibliches Gefühl durch die unendliche Weite und Stille der Massai Mara zu fahren. Kurzum, alle Camps sind atemberaubend, das Essen in jedem Camp absolut köstlich, und alle Guides fantastisch.

Ich kann diese Reise nur jedem empfehlen, da jedes Camp und jede Landschaft völlig unterschiedlich ist und man so viele verschiedene Dinge sieht und erlebt. Auch die Reisezeit ( 01.-15.10.) kann ich sehr empfehlen.

Die Reise ist zwar nicht ganz billig, aber definitiv jeden einzelnen Cent wert! Mir persönlich kamen die zwei Wochen vor wie fünf. Und es waren die schönsten und unvergesslichsten Wochen in meinem Leben.

Und all das habe ich zum Großteil Ihnen und Ihrer fantastischen Organisation zu verdanken, aber ebenso all den wundervollen Menschen vor Ort, die selbst Unmögliches möglich machen, immer freundlich sind und die ich alle in mein Herz geschlossen habe.

Mit den allerherzlichsten Grüßen und in der Hoffnung auf weitere spannende Abenteuer,

Kirsten Wochatz

24.11.2014

Individuelle Reise (Flug in die Masai Mara und Badeurlauban der Diani Beach)

Hallo Frau Lauß, 

wir danken Ihnen und Ihrem gesamten Team für die perfekte Organisation unserer Reise und für die freundliche telefonische Beratung.

Wir hatten einen unvergessenen Urlaub und können das Karibu-Safaris-Team uneingeschränkt weiter empfehlen. 

Herzlichen Dank sagen Dieter und Heidi Andel

Baumkletternder Leopard

20.11.2014

Reise Kenia/Tansania/Kenia 01.11.-12.11.2014

Liebes Karibu-Team, 

diese Reise war schon immer mein Kindheitstraum und er ging nun zu meinem 50. Geburtstag in Erfüllung. 

Die Reise hat sogar noch meine kühnsten Träume in den Schatten gestellt! Wir hatten wunderschöne Tierbeobachtungen und sind dank unserer Guides Simon und Barik bis auf ca. 5 m an die Tiere herangekommen; so hatten wir das Glück, wirklich tolle Aufnahmen machen zu können. 

Unsere Guides waren unglaublich ( von der Abholung durch Felix und ein unermüdlicher Einsatz von Simon, um uns Kenia mit seiner Kultur näher zu bringen).

Die Lodges sind wunderschön und jede auf seine Art einzigartig. Das Personal ist unglaublich professionell und liebenswert und das Essen ist vorzüglich. 

Ich kann diese Reise uneingeschränkt weiterempfehlen und werde mit Sicherheit noch weitere Reisen mit Ihnen machen. 

Ich sage "Asante sana" und Kwaheri aus Hamburg 

Jutta Ohlmann

16.11.2014

Traumurlaub mit Safari

Jambo Frau Lauß,

und liebes Karibu-Safaris-Team. Die 7 Tage-Safari war traumhaft und trotz der großen Individualität perfekt durchgeplant.Die Fahrt von Nairobi zur Masai Mara war zwar sehr anstrengend, aber wir wurden dafür doppelt belohnet. Die Tierwelt war einzigartig und das Matira Camp traumhaft, sehr familiär, einfach und so nah an den Tieren.
Beeindruckend war die Weite der Masai Mara mit der Fülle an Tieren, wo man auch hinschaute.
Einen kleinen Minuspunkt bekommt von uns der Lake Naivasha Park, der hat uns nicht so gut gefallen.
Ambroseli und Tsavo West waren auf ihre Art einzigartig und sehr schön. Die Tierbeobachtungen von der Lodge aus waren traumhaft und hat unsere Vorstellungen weit übertroffen.
Ein großes Lob geht an unseren Guide Caleb. Er hat uns viel  ber die Tierwelt und die Menschen in Kenia erzählt. Wir fühlten uns auf der gesamten Safari sehr wohl, gut beschützt und umsorgt.
Das Pinewood Hotel hat unseren Traumurlaub perfekt gemacht. Es hat eine tolle Lage am langen menschenleeren Strand, der Service und die Freundlichkeit des Personal waren erstklassig. 

Vielen herzlichen Dank für die Organisation der Reise. 

Ihre Familie Schwericke

07.11.2014

Mara Bushtops und Serengeti Bushtops Camp

Sehr geehrte Frau Lauss, 

einmal mehr war unsere Reise (die einundzwanzigste) nach Kenia und Tansania ein voller Erfolg. Die Qualität der Einrichtungen und Dienstleistungen sowie die Herzlichkeit des Personals in den Bushtop Camps (Mara Bushtops und Serengeti Bushtops Camp) ist auch für erfahrene und anspruchsvolle Gäste schlicht nicht zu übertreffen. Aber auch Little Governors ist immer noch sehr gut.

Die Pirschfahrten waren trotz fehlender Migration sehr reichhaltig und abwechslungsreich und auch das Wetter war sehr gut.

Auffallend und zum Teil auch bedrückend ist der dramatische Rückgang der Touristen. In den Lodges waren wir zeitweise mit unseren Freunden ganz allein und der Buchungsstand für die kommenden Monate ist miserabel. Trotzdem tätigen die Bushtops noch grosse Investitionen (siehe Homepage Orion Hotels).

Während in früheren Jahren die Masai Mara und die Serengeti Reservate mit Safari Bussen übersät waren, ist man heute fast allein, was wir natürlich sehr schätzten.

Bestens geklappt haben auch die Transfers und Flüge. 

Auch unsere Freunde, Peter und Ursula B., waren von der Reise vorbehaltlos begeistert. Wir hoffen, dass es uns vergönnt ist, auch nächstes Jahr wieder nach Kenia und Tansania reisen zu können. 

Mit besten Grüssen 

Mario B. C.

01.11.2014

Reisebericht Kenia und Sansibar

Jambo Karibu Team 

Safari in Kenia Masai Mara 15.10.2014 bis 20.10.2014
Strandurlaub auf Sansibar 21.10.2014 bis 29.10.2014 

Allgemein
Wir hatten einen sehr schönen und spannenden Urlaub. Die Safari in der Masai Mara wie auch der Strandurlaub auf Sansibar haben unsere Erwartungen übertroffen. 

Eka Hotel
Das Hotel ist sehr schön und angenehm, wichtig für uns war die Nähe zum Flughafen. 

Matira Main Camp
Das Camp hat uns sehr gut gefallen. Es ist mit allem ausgestattet was man braucht, auf unnötigen Luxus wird jedoch verzichtet. Die Atmosphäre ist sehr angenehm und familiär. Ein großer Vorteil ist die zentrale Lage des Camps, es ist keine Anfahrt nötig für die Pirschfahrten. 

Safari
Jeden Morgen sind wir um 6 Uhr aufgebrochen zu sehr intensiven Pirschfahrten. Die Autos und die Führung durch lokale Guid's waren sehr gut. Täglich waren wir etwa 10 Stunden auf Pirschfahrt. Von morgens 6 Uhr bis etwa 13 Uhr und von 16 Uhr bis etwa 19 Uhr.
Folgende Tierarten konnten mit der Kamera festgehalten werden:·        

  • 6 verschiedene Raubtiere         
  • 3 verschiedene Reptilien         
  • 15 verschiedene Huftiere und große Säugetiere         
  • 5 sonstige Säugetiere (Affen, Warzenschwein usw.)         
  • 27 verschiedene Vogelarten

Insgesamt 56 verschiedene Tierarten in verschieden großen Gruppen. 

Fahrt Nairobi - Masai Mara - Nairobi
Dies war der einzige Wehrmutstropfen, die Fahrt mit dem Auto dauert zu lange und ist auch nicht besonders interessant. Ich empfehle mit dem Flugzeug anzureisen, dies ist sicherlich die bequemere Art. 

Sansibar, Blue Oyster Hotel
Ein sehr schönes und angenehmes Hotel. Auch hier wird auf unnötigen Luxus verzichtet. Alle Materialien die zum Bau verwendet wurden sind natürlich und kommen von der Insel. Es herrscht eine Familiäre Atmosphäre. Von den Zimmern, Restaurant oder auch dem Liegebereich, kann man aufs Meer sehen.
Für uns war das Blue Oyster die optimale Unterkunft um uns nach der doch anstrengenden Safari zu erholen. Sollte jemand Wert legen auf Pool, Klimaanlage und Buffet im Restaurant, kann ich das Blue Oyster nicht empfehlen. 

Sansibar Ostküste
Weißer feiner Sand und ein Herrliches türkisfarbenes Meer, geschützt von einem Riff. Herrlich zum Baden, Schnorcheln, Tauchen und Segeln.Ebbe und Flut sind sehr stark und machen es unmöglich bei Ebbe zu baden. Bei Flut kann jedoch etwa 2 Stunden vor und 2 Stunden nach dem höchsten Stand des Wassers gut gebadet werden. Ausgedehnte Strandspaziergänge sind jederzeit möglich.
Alle Hotels und Gästehäuser sind an dieser Küste sehr schön der Umgebung angepasst. Die Ostküste ist eher eine ruhige Ecke. 

Gerd Moch & Anita Reiss  

26.10.2014

Hallo liebes Karibu Team,

Vielen Dank für einen unvergesslichen Urlaub in Kenia. Wir hatten die 5 Tage Safari Amboseli + Tsawo West gebucht. Alles verlief perfekt. Wirklich sehr empfehlenswert !!!!

Vielen Dank für diesen tollen Urlaub und die perfekte Organisation.

Grüße an das ganze Team

Kerstin Aschenbrenner und Udo Mettmann 

15.10.2014

Safari im Amboseli und Masai Mara NP

Liebes karibu-safaris-Team, 

ein herzliches Dankeschön an Ihre erstklassige Organisation und Ihre Empfehlungen. Die Reise nach Kenia und insbesondere die Safaris in dem Amboselli Nationalpark haben unsere Vorstellungen weit übertroffen! Es war für uns ein einmaliges Erlebnis, dass wir jedem nur weiterempfehlen können.

Das komplette Thema Transfer vom Flughafen zum Hotel, weiter zu den Airstrip, die Inlandsflüge, die Abholungen usw. waren auf den Punkt perfekt organisiert und haben einwandfrei geklappt.

Die beiden sehr unterschiedlichen Unterkünfte in den Parks, einmal Lodge (Amboseli Serena) und einmal Camp (Mara Bush Camp), haben uns beide sehr zugesagt und waren eine tolle Erfahrung und Abwechslung. Die Unterkünfte, der Service, die Mitarbeiter, die Guids waren erstklassig. Sauberkeit, Freundlichkeit und Kundenorientierung waren überall zu finden. Insbesondere unsere beiden Guids möchten wir sehr loben. Wir hatten Dank den beiden sehr interessante, lehrreiche und spannende Stunden auf den Jeeps und haben jede Menge Tiere aus wirklich nächster Nähe beobachten können. 

Nochmals ein herzliches Dankeschön und ein riesengroßes Lob für die Organisation. 

Andrea und Pierre Milbrandt

09.10.2014

8 Tage Out-of-Africa Safari - Familie

Liebes Karibu Safari Team,

dass ich erst heute dazu komme, uns ins Gästebuch einzutragen, nachdem wir Ende August/Anfang September in Kenia waren,  liegt daran, dass zuerst die 7000 Safarifotos bearbeitet werden wollten. Das spricht aber schon eine klare Sprache, wie uns die Safari gefallen hat. 

Zunächst ein herzliches Dankeschön an das Karibu-Team. Wir sind in nicht ganz einfacher Zeit nach Kenia gereist. Nicht nur die Betreuung und Beratung in Deutschland war von der ersten Anfrage bis zu unserer Abreise super freundlich, schnell und professionell. Wir haben uns in den besten Händen gefühlt und werden unsere nächste Afrikareise sicher wieder mit Karibu machen. Auch die Partneragentur in Nairobi ist höchst professionell und arbeitet mit sehr freundlichen und motivierten Mitarbeitern – selbst nach deutschen Maßstäben.  Unser sehr gut englisch sprechender Fahrer  - Alex – bedarf eines ausdrücklichen Lobs. Angenehm, mit ihm eine Woche im Jeep zu fahren. Immer zuvorkommend und geduldig alles erklärend. Unsere Kinder hatten ihn schnell ins Herz geschlossen. 

Zu den Hotels: Das Little Mara Bush Camp ist unglaublich eindrucksvoll. Das Familienzelt direkt am Fluß, das super freundliche Personal, die Campchefin, die für unsere Tochter extra glutenfreies Brot backte. Toll und sehr zu empfehlen. Das Flamingo Hill Camp am Lake Nakuru war auch sehr nett. Bei nachts 10 Grad war es trotz der überraschenden Wärmflaschen im Bett („iih, in meinem Bett liegt eine tote Katze !“) doch recht frisch. Leider war der Wasserstand des Lake Nakuru so hoch, dass die Flamingos wegen des reduzierten Salzgehalts an andere Seen umgezogen waren. Es bleiben eindrucksvolle Nashörner,, Giraffen und Pelikanschulen. Da muss jeder selbst abwägen, ob die lange Anreise aus der Masai Mara gerechtfertigt ist oder ob nicht die unglaublich schöne  Masai Mara eher noch ein, zwei Tage verträgt. Die Amboseli Serena Lodge ist auch ein sehr schönes Hotel, super gelegen, aber etwas viel Durchgangsreisende, was sich etwas auf das Flair auswirkt. Ein absoluter Knaller ist das Severin Safari Camp. Unsere Lodge direkt vor dem Wasserloch, der Speisesaal mit Blick auf den Kilimanjaro, prima Essen etc.  

Den Badeurlaub haben wir danach im Pinewood Village Beach Resort verbracht. Schönes Hotel an einem super langen weissen Sandstrand. Tolle Lage.  Das Hotel ist leider etwas in die Jahre gekommen, hat aber ein super freundliches Küchenteam. Keine Beachboys – so die Katalogwerbung – ist im Übrigen „relativ“: Es kommen tatsächlich keine am Strand wandernden Beachboys zum Pinewood. Das scheint aber daran zu liegen, dass es dort schon 4 „stationäre“ gibt, die penetrant bei jedem Strandbesuch nerven.   Ach ja, den Personal Cook Service wollen wir nicht weiter empfehlen, es macht einfach keinen Spass, auf einem gewöhnlichen Zimmer (Suite) zwischen Strandtuch und sandigen Sandalen zu essen, während man ein exklusives super StrandBBQ barfuss im Strandrestaurant haben kann .  

Alles in allem, wir haben uns wohl in Afrika verliebt und kommen bestimmt wieder. Und dann mit Karibu. Unsere Safari würden wir jederzeit in dieser Form wieder machen. Nochmals danke an das Team. Hakuna Matata

Herzliche Grüße
Ihre Familie Köhler

30.09.2014

Eine perfekte Mischung aus Erlebnis u. Erholung - ein echter Traumurlaub

Jambo Frau Lauss,   

War ein echter Traumurlaub mit einer reibungslos funktionierenden Organisation. Im Einzelnen:  

- Transfers haben allesamt einwandfrei funktioniert u. waren sehr angenehm.  

- Southern Palms:
Hotel war richtig gut. Das Zimmer (Bad) war zwar zum Teil etwas in die Jahre gekommen, aber hat uns trotzdem gut gefallen.
Für uns das absolut begeisternd an dem Hotel: Strand u. Meer waren hier absolut traumhaft u. sehr sauber. Gehört an dieser Stelle mit dem feinen, weißen Sand wirklich zu den schönsten Stränden, die ich bisher gesehen habe. Und aus dem Meer wollten wir am liebsten gar nicht mehr raus...
Service u. Freundlichkeit des Personals im Hotel waren ohnehin top, genauso wie das Essen u. die gesamte Hotelanlage (Pool-Landschaft, Gartenanlage, Restaurant,...).
Wurden auch bei unserer frühmorgendlichen Ankunft gegen 05:00 Uhr von einer großen Mitarbeiterschar inkl. Hotelmanager herzlichst empfangen u. konnten auch schon so früh direkt unser Zimmer beziehen. Für uns natürlich top, fürs Hotel leider schon sehr bitter: Ich schätze mal in dem Hotel waren insgesamt gerade mal so um die 20, max. 30 Gäste. Der Hotelmanager hat den nach seiner Aussage allgemeinen Touristenschwund in Kenia in diesem Jahr auch leidlich beklagt.  

- Safari / Matira Bush Camp:
Sicherlich mit das Beeindruckendste, was wir je erlebt haben. Freundlichkeit u. Service im Camp ließen keine Wünsche offen, das Zelt war auch sehr schön - rundum wirklich eine tolle u. sehr atmosphärische Unterbringung. Auch hier waren kaum andere Gäste, was für das Camp natürlich sehr schade war, für uns aber wiederum den Vorteil brachte, stets allein im Jeep unterwegs zu sein u. entsprechend individuelle Touren zu erleben.
Wir hatten 3 verschiedene Guides, die allesamt sehr gut u. sehr bemüht waren. Hatten auch großes Glück bei unseren Tierbeobachtungen u. konnten unzählige, faszinierende Eindrücke sammeln.
So haben wir vier der "Big5" gleich bei der Fahrt vom Flugfeld zum Camp gesehen, den noch fehlenden Leoparden dann nach längerer Suche an den folgenden Tagen, dafür dann aber ebenfalls aus nächster Nähe. Auch wohl eher seltenere Tiere wie den Serval konnten wir bei seinen Streifzügen beobachten.
Wirklich zum Verlieben waren natürlich v. a. die vielen Tierbabies bzw. Jungtiere, die zur Zeit zu bestaunen sind. Von den ständig herumtollenden kleinen Löwen über herz-erweichende Schakal-Welpen, Warzenschwein-Frischlinge, Elefantenjunge, verschiedenste kleine Gazellenarten bis hin zu unseren persönlichen Lieblingen, den 5 kleinen Gepardenjungen, deren Mutter es sich auch mal auf dem Dach des Nachbar-Jeeps gemütlich machte. Generell hat uns die schiere Menge u. auch die Nahbarkeit der Tiere in der Massai Mara, sowie die beeindruckende, weite Landschaft, schon sehr fasziniert.
Leider konnten wir keine Mara-Überquerung der Gnus live erleben, was daran scheiterte, dass auf den letzten Metern zur Querungsstelle zwei Löwinnen mit Ihrem Nachwuchs die Gelegenheit nutzten u. eines der Gnus rissen. War aber natürlich auch ein sehr beeindruckendes Alternativ-Erlebnis für uns.
Darüber hinaus gab´s natürlich noch unzählige weitere Highlights und entsprechend sehr Vieles zu erzählen.  

- Swahili-Beach:
Hotel war ebenfalls sehr gut. Allein Größe u. Einrichtung des Zimmers waren natürlich schon ein interessanter Kontrast zum Safari-Zelt bzw. auch zum Southern Palms und haben uns erstmal halb umgehauen. Freundlichkeit, Service u. Essen waren genau wie die gesamte Hotelanlage auch hier top u. ließen keine Wünsche offen.
Einziger echter Wermutstropfen: Strand u. Meer waren an dem Hotel aufgrund der starken Seegras-Verschmutzung praktisch nicht nutzbar u. trübte auch den sonst herrlichen Ausblick etwas. Dies galt unabhängig von den Gezeiten. War uns - genau wie den anderen Gästen - ehrlich gesagt etwas unverständlich, warum hier bei einer 5-Sterne-Anlage nicht zumindest der Sandstrand sauber gehalten wurde. War bei den Nachbarhotels nicht so auffällig.
Ist aber natürlich Jammern auf hohem Niveau, denn insgesamt war der Hotelaufenthalt im Swahili-Beach wirklich super.
Haben auch von den stundenlangen (und es waren wirklich Stunden...), aber sehr unterhaltsamen Verhandlungen mit den Strandverkäufern, bis zum obligatorischen Schnorchelausflug nach Wasini wieder vieles mitgenommen. Auch hier hatten wir wieder Glück u. konnten die Delphine nicht nur sehen, sondern auch tatsächlich mit ihnen schwimmen.  

Alles in allem war der Urlaub eine perfekte Mischung aus Erlebnis u. Erholung - ein echter Traumurlaub also, den wir sicher nie mehr vergessen werden u. von dem wir noch sehr lange sehr vielen Leuten erzählen können. Auch im Vergleich mit den anderen Hotelgästen haben wir immer wieder festgestellt, dass wir von Ihnen sehr gut beraten wurden u. Sie unter Berücksichtigung unserer Rahmenvorgaben wirklich den bestmöglichen Urlaub für uns zusammengestellt haben. Dafür u. für die wirklich perfekte Organisation nochmals vielen Dank!
Wir haben Sie in den letzten Tagen bereits mehrfach weiter empfohlen u. werden dies sicher auch weiterhin tun. Und so wie uns der Urlaub begeistert hat, wird dies wohl auch für uns nicht die letzte Afrika-Reise gewesen sein... ;-)  

Bleibt abzuwarten, wie viel wir von "pole pole" und "Hakuna matata" in den Alltag rüber retten können. Schau´ ma mal... :-)  

Gruß,  
Matthias Speiseder

20.09.2014

Kwaheri Kenia

Jambo an das gesamte Karibu-Safari-Team,

die Koffer sind ausgepackt, der Alltag in Deutschland holt uns schon wieder ein, jedoch die Gedanken fliegen noch oft zurück nach Kenia.  
Wir hatten dort im August/September 18 Tage eine traumhafte Zeit.
Das Hotel Baobab Beach Resort ist ein Spitzenhotel mit einem perfekten, sehr freundlichen Service. Wir haben uns dort sehr wohlgefühlt!
Unsere Safari, 7 Tage Masai Mara im Mara Bush Camp, war unvergesslich.  
Wir waren von früh bis spät "im Busch", unterbrochen nur von einer Mittagspause.
Unser Guide Sammy war perfekt. Er begeisterte uns mitseinem umfangreichen Wissen über die heimische Tierwelt, auch abseits der "Big Five", und fuhr uns stets sicher durch sein Land.
Angenehm überrascht waren wir vom Komfort des mobilen Camps. Wenn abends die Stimme des "room/tent service" ertönte -"The shower is ready!"-, war das ein Duscherlebnis wie in einem Hotel (realisiert über einen Flaschenzug).
Für die gute Beratung vorab, den gesamten perfekten Ablauf der Reise und den Extra-Service beim Rückflug möchten wir dem Karibu-Safari Team herzlich danken.
Es war unsere vierte aber nicht unsere letzte Kenia-Reise!!!

Familie Vonderhagen

19.09.2014

"the best Time of my life"

Sehr geehrte Frau Lauß,

seit gestern sind Frau Nehlich und ich zurück aus unserem "Abenteuerurlaub".
Ich möchte mich bei Ihnen und ihrem Team ganz herzlich für einen tollen, unvergesslichen Urlaub bedanken! Asante sana! Sie haben dafür gesorgt das ein Lebentraum von mir in Erfüllung ging und "the best Time of my life" wurde.
Ich werde ihre Dienste und auch das "Ilkeliani Camp" weiterempfehlen, da mich zum einem Ihre Organisation und die Betreuung Vorort absolut überzeugt hat! Mich hat das " Masai Mara Virus" voll erwischt und so wird weiterhin das "Urlaubssparschwein gefüttert", damit ich bald wieder dort hin komme...

Bis dahin wünsche ich Ihnen und ihren Kollegen alles Gute!
Viele Grüße aus Wolfenbüttel
Anja B.

19.09.2014

Ein Traum ist in Erfüllung gegangen

Hallo Frau Lauss,

herzlichen Dank für die tolle Organisation unserer Kenia Reise. Es hat alles super geklappt. Der Besuch bei unserem Patenkind war unvergesslich. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Die beiden Unterkünfte Kichwa Tembo Camp und Little Mara Bush Camp waren auch ein Riesenerlebnis für uns. In der Wildnis zu leben und die Tiere so hautnah zu erleben ist unbeschreiblich. Von dieser Reise werden wir noch lange erzählen. Ihr Reisebüro kann man auf jeden Fall weiter empfehlen.

Es grüßen Sie herzlichst
Marion und Norbert Weppner

Elefanten

07.09.2014

Feedback für Gästebuch

Jambo, jambo liebes Karibu-Team,  

vielen Dank für die perfekte Organisition unseres Traum-Urlaubs.  

Es war wirklich eine sehr schöne Einsteiger-Safari. Die roten Sandstraßen in Tsavo oder die (noch) grüne Landschaft in der Masai Mara, wirklich toll.  

Wir konnten sehr viele Tiere bestaunen, auch ein Leopard, ein Serval, Geparden, oder fressende Löwen, gehörten dazu. Die vielen Jungtiere zu sehen, war auch sehr schön.  

Abgerundet wurde unsere Safari durch den endlos weißen Sandstrand in Diani Beach.  

Positiv hervorheben wollen wir auch unseren Fahrer Kalem, der stets zuvorkommend war.  

Es war bestimmt nicht unsere letzte Safari
es grüßt Sie
Andy und Petra

02.09.2014

Die Reise war einfach unglaublich

Hallo Frau Lauß,

hallo Frau Sears,  

zurück aus Kenia und von Zanzibar wollten wir uns für die tolle Organisation und die super Hotels bedanken.  

Die Reise war einfach unglaublich und wir werden die Eindrücke und Erlebnisse sicherlich lange in Erinnerung behalten. Wir haben Ihnen ein paar Bilder beigefügt, die das Erebte zeigen.  

Folgende Infos noch über die Unterkünfte:

Zanzibar - Christal Resort: Das Hotel/Resort hat uns wahnsinnig gut gefallen. Die kleinen Hütten sind sehr sauber und haben einen super Meerblick. Die Dusche (aus Holzdielen mit Zwischenräumen), Toilette und das Waschbecken ebenfalls sehr sauber und durch eine Steinwand getrennt. Da es nur Fliegengitter und Vorhänge gab, bestimmt die Sonne das Aufstehen - auch das war super für uns. Es kam ein wenig das Abenteuergefühl auf. Die Anlage befindet sich am langen Strand, der von einer Lagune umgeben ist. Die Lagune läuft je nach Ebbe/Flut ganz voll bzw. leer. Da sich Ebbe und Flut alle 6 Stunden ändern, konnten wir also mind. 2 mal am Tag baden gehen. In der Nähe ist ein Kite-Center. Die Kiter dürfen nicht direkt vor dem Hotelstrand starten. Links und rechts davon schon. Wir fanden, dass es super aussah, wenn die Kiter unterwegs waren. Grund für die Kiter ist ein gleichmäßiger Wind. Der angenehm ist. An zwei Tagen war der Wind etwas stärker - was uns nicht störte. Am Starnd stehen super bequeme Liegen, die im Preis enthalten sind. Ebenfalls ist ein Sicherheitsbeamter am Strand unterwegs, der zu aufdringliche Verkäufer weiterschickte. Die Verkäufer waren aber nicht nervend.

Das Personal ist sehr freundlich. Das Frühstück bestand morgens aus Toastbrot, Eiern, Gurken, Tomaten, Obst, Joghurt, Müsli und ein wenig Käse. Dies war lecker und die Wurst hatten wir bereits am ersten Tag nicht mehr vermisst. Wir hatten Halppension: Abends konnten wir aus 3 Vorspeisen, 5 Hauptgängen und 3 Desserts wählen. Das Essen war immer lecker. Das Publikum war gemischt: überwiegend Franzosen, Paare in unserem Alter, Erltern mit Kindern - aber fast alle sportlicher Natur und Kiter. Damit war auch das Abendessen auf der Terrasse in FlipFlops und kurzer Hose möglich. Gerne kann ich Ihnen weitere Bilder senden oder wir können bei Fragen auch telefonieren. In Paje steht kein Geldautomat und die VISA ABrechnung im Hotel funktionierte nicht. Glücklicherweise hatten wir genügend EURO, Dollar und Schilling mit - alles wird akzeptiert.  

Stone Town: Das Hotel war ebenfalls super, allerdings sehr laut (wir hatten Zimmernummer 111 und waren am Flur und neben dem Lager für Handtücher). Für die zwei Nächte durchaus ok. Für einen längeren Aufenthalt hätten wir das Zimmer gewechselt. Personal super nett und die Dachterrassse war der Hammer. Die Altstadt war interessant, aber ein Tag ist ausreichend. Für die Ausreise von Zanzibar ist ebenfalls eine Gebühr von 50 Dollar notwendig.  

Nairobi: Das Panafric Hotel war super. Sehr nettes Personal. Auch hier hatten wir leider ein Zimmer zur Strassenseite und aufgrund der Holzschiebetür war es ebenfalls sehr laut. Aber für eine Nacht ok.  

Transfer war super. Nette Jungs und alles pünktlich.  

Matira Camp: Der absolute Wahnsinn! Hier brauche ich glaube nichts zu sagen. Das alle Tiere in dieser Menge direkt vor der Türe waren hätten wir uns so nie erträumt. Die Zelte haben genau unseren Geschmack getroffen. Ein großes Lob an alle. Insbesondere an unseren Fahrer Jonathan!!! Bitte nochmals viele Grüße an ihn. Er ist einfach der beste!  

Jetzt sind wir leider zurück und träumen noch immer von den Eindrücken. Hoffentlich können wir so eine Reise nochmals machen.   Herzlichen Dank für Alles und bis demnächst...  

Viele Grüße Daniela Kneip / Matthias Bier

02.09.2014

21 Tage Rundreise Ostafrika

Liebe Frau Helmke Sears, liebes Karibu Safaris- Team,

unsere 21 tägige Rundreise in Ostafrika (Samburu, Lake Nakuru, Masai Mara, Serengeti, Ngorongoro Krater, Lake Manyara, Amboseli, Tsavo-Ost, Diani Beach-Kinondo Poa) ist leider zu Ende. Aber wir sind glücklich über das, was wir gesehen und fotografiert haben (1800 Fotos). Außer den Big Five (ein Leopard lief langsam an unserem Auto vorbei) konnten wir viele Geparde und sogar einen Serval beobachten. Wir haben viele seltene Tierszenen erlebt und viele seltene Vögel gesehen. Die Gnuwanderung und der Tierreichtum in der Masai Mara waren überwältigend.

Die Reise war perfekt organisiert. Unsere Guides John (Kenia), Frank (Tansania) und Peter (Kenia) hatten unglaublich scharfe Augen und waren sehr zuvorkommend. Die Lodges waren sehr gut, das Essen hervorragend (endlich afrikanische Gerichte!). Wir sind sehr Safari erfahren (12. Safari Reise). Aber dieser Safariurlaub war außergewöhnlich schön und erlebnisreich mit vielen Ganztagessafaris. Unsere Familie (4 Personen) hatte in dem Toyota Landcruiser  mit 4 (vier!) Sitzreihen mehr als genug Platz. Unsere Jungens (14 und 15 Jahre alt) waren sprachlos vor Begeisterung und haben sich keine Sekunde gelangweilt. Vielen Dank für die perfekte Betreuung. Wir können Karibu Safaris vorbehaltlos empfehlen.  

2. September 2014   Ihre Familie Bettendorf

25.08.2014

Unsere Kenia-Reise hat unser aller Erwartungen weit übertroffen

Jambo jambo Frau Lauß!  

Mein eigener Status ist, dass ich meine Produktion von 2.744 Fotos (unter Schmerzen!) auf mittlerweile knapp unter tausend eingedampft habe und noch weiter eindampfen muss, um nicht in den Verdacht zu kommen, ich würde versuchen, unseren Urlaub in Echtzeit abzubilden.  

Insgesamt hat unsere Kenia-Reise unser Aller Erwartungen weit übertroffen. Ich selbst war als Wiederholungstäter ja etwas in Sorge, ob ich - wie z.B. auf Bali - nach 40 Jahren vieles nicht mehr wiedererkennen und vergleichsweise scheußlich (vor-)finden würde. In Kenia war’s eher andersrum: Die Tiere waren „nahbar“ wie schon damals, aber der Tourismus, wenigstens wie wir ihn erleben durften, ist individueller, intimer geworden, die Kenianer gehen hochprofessionell mit ihrem Wirtschaftszweig Tourismus um, ohne ihn deswegen zur Industrie verkommen zu lassen.

So ist auch von „meinen Beiden“ der Schwenk von Camp zu (der von mir gewünschten!) Lodge schmerzlich und etwas enttäuschend empfunden worden: Die Camps kommen einfach dem heutigen Empfinden der Reisenden (wohl auch ökologisch) so viel näher als die etwas „kolonialistisch angehauchten“ Lodges…

Obendrein fühlst Du Dich eher als persönlicher Gast der Camp-Truppe (bis hin zum Hippo-Verscheucher Dixon in Ngenche! Der größte Fußball-Experte östlich des nullten Breitengrades, nur - leider noch - kein Bayern-Fan! Wir arbeiten dran.) denn als bloßer Zimmer-Bewohner in der Lodge.  

Die Faszination kannte keine Grenzen und ich - als ein etwas in Bildern Denkender - habe mich oft wie auf einem Logenplatz als „Zuschauer mitten in der Schöpfung“ gefühlt, oder als Beobachter der Warteschlange vor der Arche Noah.  

Ich könnte Ihnen jetzt noch stundenlang schreiben, aber erstens muss ich auch wieder was arbeiten und zweitens will ich Sie nicht davon abhalten, mehr Leute nach Kenia zu bringen und Ihnen solche bezaubernden Erlebnisse zu verschaffen, wie wir sie hatten. Wir und andere, mit denen wir uns unterhalten haben, haben uns gegenseitig geschworen, daheim dafür die Trommel zu rühren, dass sich Ostafrika-Interessenten nicht von einer Handvoll Irrer oder von fehlgeleiteter Stimmungsmache ins Bockshorn jagen lassen, sondern - in aller Verantwortlichkeit und zum eigenen Besten - dem Reiseland Kenia den verdienten Erfolg bescheren sollen.  

Wenn wir Ihnen in diesem Zusammenhang helfen können, bei dem einen oder anderen Interessenten Bedenken zu zerstreuen, bzw. geradezurücken, werden wir das - schon aus Solidarität mit unseren Gastgebern - gerne tun.  

F.S. aus München

22.08.2014

Es war wirklich ein Traumurlaub

Hallo Frau Ergit,  

wir sind vorgestern aus Kenia zurückgekehrt, und es war wirklich ein Traumurlaub. Vielen Dank für die vorzügliche Organisation. Alles hat bestens geklappt (vom verspäteten Hinflug abgesehen), die ausgewählten Nationalparks waren absolut sehenswert, unser Fahrer Michael war freundlich und zuvorkommend, die Unterkünfte traumhaft. Wir sind vollkommen zufrieden.

Was wir beim nächsten Mal vielleicht anders machen würden, wäre, mindestens einen zusätzlichen Tag in der Mara zu verbringen, und insbes. im “Little Mara Bush Camp”. Auch für die anderen Unterkünfte gilt, dass wir uns gerne noch einen Tag mehr dort aufgehalten hätte, weil wir aufgrund der Pirschfahrten kaum Zeit hatten, sie richtig zu genießen. Etwas abgefallen gegenüber dem Rest ist der Lake Nakuru. Der ist in den letzten Jahren übergelaufen, viele Bäume sind im Salzwasser abgestorben und stehen jetzt tot am Ufer, und es sind fast keine Flamingos und Pelikane mehr da. Dafür war aber das Personal in der Unterkunft besonders freundlich.

Worauf wir noch hinweisen wollten, ist, dass mit dem Geld aus der “Tip Box” in den verschiedenen Unterkünften offenbar unterschiedlich umgegangen wird. Manchmal geht es an alle Mitarbeiter, manchmal aber auch nur an die, mit denen man als Gast keinen Kontakt hat, z.B. Küchenpersonal. Wir wussten das anfangs nicht, und haben vermutlich den einen oder anderen enttäuscht.  

Mit freundlichem Gruß,  

C. T.

17.08.2014

Es hat alles bestens geklappt

Sehr geehrte Frau Lauß,

 

wir sind wieder zurück und es war wunder schön und alles hat bestens geklappt.

Vielen Dank für die tolle Beratung und Organisation!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Erwin G.

30.07.2014

unsere unvergessliche Hochzeitsreise

Hallo Frau Sears,

leider melde ich mich erst jetzt bei Ihnen zurück. Unsere Landung zu Hause ist nun schon ein halbes Jahr her, allerdings komme ich auch jetzt erst dazu unser Fotobuch zu gestalten, weil uns der Alltag doch unerwartet schnell wieder im Griff hatte. Ich wollte mich trotzdem noch einmal bei Ihnen für unsere unvergessliche Hochzeitsreise bedanken.

Unsere riesige Safari quer durchs Land und der anschließende Strandurlaub waren einzigartig. Mit Silvester im Nationalpark, am 1.1. auf dem Äquator spatzieren zu gehen und beide Geburtstage in Afrika zu erleben und Geburtstagslieder auf Suaheli gesungen zu bekommen, war die beste Entscheidung die wir treffen konnten. Dank Ihrer Hilfe ist das alles noch um vieles Übertroffen worden, als wir uns hätten vorstellen können.

Mit unserem Fahrer James waren wir überglücklich. Und trotz schlechten Englisch haben wir uns gut unterhalten können. Von einem erlebnisreichen Tag in Nairobi ging es von Samburu über Sweetwater zum Lake Nakuru. Die beiden ersten Nationalparks kann ich nur wärmtens empfehlen. Wir haben so viel gesehen und erlebt, dass wir dachten, es kann nicht besser werden. Auf der ersten Pirschfahrt ein Leopard, der sich wie in einer Dokumentation auf einem umgekippten Baum präsentierte, wärend der 2. Fahrt ein Gepart und bei der 4. eine Löwin. Besser konnte der Urlaub nicht beginnen. Der Lake Nakuru war leider voll überschwämt und somit war auch der Blick auf die Flamingos nicht sehr einfach. Allerdings kam danach die Masai Mara und das Mara Bush Camp und das hat uns vom Hocker gehauen. Das Camp ist einfach nur unglaublich, am Ankunftstag hatte ich Geburtstag und habe eine Torte mit Ständchen bekommen. Am nächsten Abend hatten wir ein unvergessliches Buschdinner zu Zweit, welches ich nur jedem Pärchen empfehlen kann. So bleiben besondere Tage unvergesslich. Hier haben wir auch die meißten Tiere entdecken können, bishin zu einer Gruppe Löwinnen mit 6 Cups. Einfach unglaublich.

Dann ging es über den Lake Naivasha, bei dem der Tag zum erholen ganz gut war, über den Amboseli und dem Tsavo Nationalpark zum Strand  bei Mombasa. Der Amboseli hat uns als Park am wenigsten gefallen, allerdings hatten wir bis dahin auch schon fast alles gesehen was ging. Bei der Abfahrt hat sich der Kilimanjaro noch mal von seiner besten Seite gezeigt und dafür hat sich auch dieser Park echt gelohnt. In Tsavo haben wir uns einen Spaß mit James gemacht, wer findet als erstes Tiere und kann sagen wie sie heißen. Wie sie daran schon hören können hatten wir wirklich tolle Tage.

Am Strand gab es dann noch den Geburtstag meines Mannes. Nach einigen Schwierigkeiten mit dem Überraschungsdinner am Strand, welches sich aber schnell geregelt hatte, haben wir auch hier einen unvergesslichen Abend gehabt.

Am Strand unter einem Blumenbogen und einem 7 Gängemenü.Man kann eigendlich kaum beschreiben wie genial der Urlaub war.

Vielen herzlichen Dank dafür!!!!!!

Viele Grüße

Maria G.

09.07.2014

Es war eine absolute Traumreise.

Jambo, Frau Sears,

ja, ja, ja ... - zu all ihren Fragen.

Es war eine absolute Traumreise. Meine hohen Erwartungen wurden tatsächlich noch übertroffen. Die Eindrücke der atemberaubenden Landschaften und der vielen Tiere, die wir hautnah erleben durften, waren wirklich unglaublich und werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Man muss das selbst gesehen und erlebt haben, kein Bild und keine Erzählung kann das wiedergeben, was man dabei empfindet.

Auch die Lodgen waren jede für sich einzigartig und besonders, danke für die tolle Auswahl. Einzig die Fahrt an den Lake Naivasha fanden wir nicht so lohnenswert, da der See von der Lodge aus nicht gut zu sehen ist und für eine Fahrt auf den See 25 $ pro Person verlangt wurden - unser Fahrer stand uns an diesem Nachmittag nicht mehr zur Verfügung. Die Hippos in der Nacht waren zwar schon beeindruckend, aber ein Tag länger in der Masai Mara - vielleicht auch mit ein bisschen Zeit, die wunderschöne Lodge auszunutzen - und dann direkt in den Ambroseli wären lohnender und weniger Fahrzeit.

Vielen Dank auch für die reibungslose Organisation der Reise. Angefangen mit der Abholung am Flughafen durch unseren Fahrer Kalep - den ich hier auch lobend erwähnen möchte für seine Freundlichkeit und Zuverlässigkeit - bis zum Transfer von unserem Badehotel zum Flughafen, hat alles wunderbar geklappt. Der Badeaufenthalt im Baobab war ebenfalls sehr schön. Wie gewünscht hatten wir ein Zimmer in der oberen Etage mit Blick auf den traumhaften weißen Sandstrand.

Nochmals vielen Dank für allles, unsere Sehnsucht nach Afrika ist geweckt. Gerne wieder mit Ihnen!

Liebe Grüße
Sigrid und Martin

16.05.2014

Jambo Karibu-Team.

Wir sind auch wieder da und haben jetzt nach einiger Zeit alles verarbeitet.

Es war wirklich wunderschön und auf den Punkt geplant.

Die Tipps die wir bei der Buchung entgegen genommen haben waren Gold wert.

Ein Erlebnis das bleibt in Gedanken und Bildern. Ob die Safari in Masai Mara oder der Standurlaub im Swahili und im Baobab sobald werden wir das nicht vergessen!

Auch bedanken wollen wir uns beim Team vom Ilkeliani Camp, ein Camp für uns alleine war eine rundum perfekte Hochzeitsreise.

Vielen Dank für die Unterstützung auch vor Ort.
Lukas und Sabine.

07.05.2014

Rundreise "Abenteuer Ostafrika"

Liebe Frau Sears,

nach erlebnisreichen Tagen sind wir glücklich von unserer Abenteuerreise Ostafrika wieder zu Hause gelandet. Trotz zum Teil widriger Straßenverhältnisse haben wir uns in den Fahrzeugen, die in einem Top-Zustand waren und das hervorragende Können unseres Fahrers sicher und wohl gefühlt.Unsere Reiseleiterin Frau Sears war auch immer zur Stelle, wenn wir Sie brauchten und hat uns problemlos geholfen. Nachträglich für die hervorragende Betreuung nochmals vielen herzlichen Dank.

Wir können jedem, der sich für Afrika interessiert diese Reise empfehlen, denn was wir an Tieren und Landschaften zu Gesicht bekamen war einmalig schön. Besonders beeindruckt haben uns die großen Gnus-Herden, die wir hautnah erleben durften. Nicht zu vergessen, die vielen Löwen, Büffel, Elefanten, Giraffen, Gazellen, Leoparden, Flusspferde, Zebras, Vögel........

Auch bei den Unterkünften und den tollen Lodges gab es nichts zu beanstanden.

Viele herzliche Grüße

Meta & Dieter

06.05.2014

Rundreise "Abenteuer Ostafria"

Liebe Helmke,

vielen Dank für das Gruppenfoto.

Wir hoffen, Du konntest noch schöne Tage auf Sansibar verbringen.

Wir sind gut nach Hause gekommen und na ja so allmählich leben wir uns in den Alltag ein. Gedanklich sind wir immer noch sehr oft in Afrika. Es war eine wunderschöne Reise, die noch sehr lange in unserer Erinnerung bleiben wird und all unsere Erwartungen weit übertroffen hat.

Auch unser letzter Tag im Arusha NP mit Robert und Josef war noch ein sehr schöner Abschluss. Kilimanjaro und Mount Meru waren zeitweise sogar wolkenfrei zu sehen.

Zusammenfassend unser Urteil über die Organisation und den Reiseverlauf: Professionell geplant, gepaart mit einigen nicht vorhersehbaren tollen Überraschungen.

Unser Fazit: Besser? - geht nicht.

Wir freuen uns wieder von Dir zu hören und verbleiben bis dahin

mit herzlichen  Grüssen

Rita und Gerhard

06.05.2014

Rundreise "Abenteuer Ostafrika" mit Strandurlaub auf Sansibar

Jambo liebe Helmke,

Besten Dank für Deine Fürsorgliche Nachfrage.Wir sind nach Zeitaufwendigem Heimflug sehr gut erholt vom" Next Paradiese"auf Sansibar,mit vielen Afrika Erlebnissen zuhause angekommen.

Wir möchten uns nochmals herzlichst bedanken,für Deine umfassende RUNDUMBETREUUNG auf unserer AFRIKA KARIBU SAFARI durch Kenya und Tansania. Jeder Tag ein besonderes Erlebniss, jeden Tag wieder ein neuer Höhepunkt !! Wir waren nicht nur da,sondern mitten drin !!! Auch in der netten Gruppe und mit den sehr besorgten und sicheren Fahrern haben wir uns immer sehr wohl und sicher gefühlt. Wir werden noch sehr lange an die wunderschöne Zeit zurück denken.Afrika mit KARIBU SAFARI kann Träume wahr werden lassen. Besonders mit Deiner sehr persöhnlichen Betreuung.

Kwaheri  und Hakuna Matata

Rita und Günter

4malige Afrikafan

06.05.2014

Rundreise "Abenteuer Ostafrika"

Hallo Helmke,

vielen Dank für das Bild. Ich bin gut nach Hause gekommen. Das Geschäft hat mich voll wieder im Bann. Ich hoffe auch Du bist wieder gut angekommen.

Die Reise hat mich überwältigt. Ich muss ehrlich sagen, als ich nach Hause kam und danach noch 1 Tagen frei hatte, ging mir die Reise immer noch so unter die Haut,dass mir den ganzen Tag immer wieder die Tage in Afrika durch den Kopf ging.  Es war eine unglaubliche Reise für mich. Es hat bei weitem alles übertroffen was ich mir vorstellen konnte. Am Wochenende habe ich die Bilder meinen Eltern und Thomas gezeigt. Die waren ganz überwältig davon. Das sagt alles.Jetzt muss ich noch die vielen Bilder mir genauer anschauen und ich werde Dir in nächste Zeit auch 2 Bilder von den Kindern in dem Dorf am Viktoriasee schicken. Das hat mich sehr beeindruckt.

Leider ist der Alltag schnell wieder da. Aber eines wie du es mir gesagt hattest ist geblieben. Man kann sich immer wieder auf die super schönen Tagen in Afrika zurück erinnern. Das ist auch ein gewisser Reichtum den ich bei all meinen Reisen schätzen gelernt habe.

Es war für mich einer der unvergesslichsten Reisen überhaupt. Was mir auch so gefallen hat, dass Du immer Deine Freude und Deine Gefühle gezeigt hast während der Reise. Die Menschlichkeit von Dir hat man immer gespürt. Das fand ich so schön.

Dir noch eine gute Woche

Viele liebe Grüße

Matthias

24.04.2014

Unser Urlaub

Es war sehr schön in Masai Mara und hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Auch in der Regenzeit lohnt sich der Urlaub. wir könnten viele Jungtiere beobachten. Unseren Führer Gideon können Wir sehr empfehlen und wenn wir wieder nach Kenia reisen dann würden wir ihn sehr gerne Wiedersehen.

Vielen Dank Ihre Christine Hülsmann.

24.03.2014

Die Safari war ein absolutes Highlight

Hallo Frau Sears,

Wir sitzen gerade im Flugzeug auf dem Weg zurück in die Heimat.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch im Namen meiner Mitreisenden bei Ihnen bedanken für die wunderbaren und unvergesslichen Tage in Tansania und Kenia.Die Safari war ein absolutes Highlight.

Der Fahrer James und der Guide Sammy waren große Klasse.Es entwickelte sich ein richtig freundschaftliches Verhältnis bei unseren abendlichen Gesprächen. Kein noch so gut verstecktes Tier entging ihren Augen.Die ausgewählten Lodges und Camps sind ohne Einschränkung weiter zu empfehlen.

Unser Strandhotel Flamingo entsprach voll unseren Erwartungen.Das Personal war äußerst zuvorkommend und bemüht uns einen tollen Urlaub zu ermöglichen. Selbst auf Sonderwünsche gingen die Köche ein.Ein kleiner Kritikpunkt muss jedoch noch erwähnt werden. Die Bäder sollten dringend renoviert werden und die Gartenanlage ist in einem schlechten Zustand.

Aber trotz dieser Einschränkung würden wir jederzeit wieder dieses Hotel buchen.Nochmals ein herzliches Dankeschön auch für ihre große Geduld bei meinen vielen  Änderungswünschen während der Reiseplanung.

Grüße

Johann und Heidi Buchholz & Fam. Sprissler und Lippus

10.03.2014

Kenia Reise 02-03/2014

Liebe Frau Sears, Liebe Frau Lauss, 

was ein Reiseveranstalter wert ist, merkt man besonders, wenn es einmal schwierig wird - bei uns ausgelöst durch den hirnrissigen Streik des Frankfurter Bodenpersonals am Flughafen, der mit einer fast kompletten Lahmlegung des Flugbetriebs bzw. der Passagierabfertigung drohte, den pünktlichen Urlaubsbeginn und vor allem die heiß erwartete Safari deutlich zu verkürzen / zu gefährden. Aber im  Gegensatz zu anderen Gästen, die mit Großveranstaltern wie FTI, Meyers etc. gebucht hatten und inmitten von tausenden anderen in Frankfurt gestrandeten Fluggästen teils verzweifelt allein gelassen waren, haben Sie sich beiden bis in die ganz späten Abendstunden hinein um uns gekümmert (24 Std. Hotline ist perfekter Service!!!) und so mit blitzschnellen Umbuchungen dafür gesorgt, dass wir so ziemlich als einzige schnell in den Urlaub kamen und vor allem die Safari um keinen Tag geschmälert wurde. DANKE dafür, das war super, super Kundendienst, ganz toll! 

Die Safari (Lake Nakuru und Massai Mara) war genial, der Fahrer super nett und gut, die Big Five und noch vieles mehr dabei und die Camps (Flamingo Hill und Mara Bush Camp) super ausgesucht. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, sind voll der tollen Eindrücke und haben jetzt nur das Problem, mehr als 1.300 Photos zu struktureiren ;-) 

Auch die Transfers etc. haben gut geklappt und der Bade- und Tauchaufenthalt (Temple Point Resort / Tauchschule Aqua Ventures) waren schön. 

Ein großes DANKE für einen super Urlaub - wir werden wieder in Zukunft mit Ihnen verreisen. 

Beste Grüße, 

Andreas Ritzenhofen

10.03.2014

Eine bleibende Erinnerung

Liebe Frau Sears!

Die Reise ist leider zu Ende, das Geld ist weg, die Erinnerungen bleiben, weil gut!

Alles in Allem, war es eine organisatorisch und menschlich eine perfekte Sache. Die Pünktlichkeit und Umsicht unserer kenianischen Betreuer war beispielgebend, auch für europ. Veranstalter.

Natürlich möchte man es immer noch besser haben, was menschlich ist. Ein paar Randnotizen:

  1. Die Mara war – wie wir vermutet und befürchtet hatten, bei fehlendem Migration.-Zustrom an Huftieren aus Tanzania teilweise sehr einsam.  Man sollte Reisende fragen, ob sie das wirklich mögen. Denn es gibt ja um diese Zeit reichlich Alternativen zu niedrigeren >Preisen. Allerdings muss ich sagen, dass sich einige Driver deshalb besondere Mühe machen, um auch dem fortgeschrittenen Touristen reichlich Ausgleich zu schaffen. Wir haben dadurch über 40 Löwen einschl. Cubs, 7 Chitas und 2 Leoparden aus nächster Nähe lange zu sehen.

  2. Die Leisure-Lodge machte am Ankunftstage den Eindruck, als ob sie run-down sei, weil unsere Zimmer nicht vorbereitet waren, wir kein Trinkwasser über Nacht bekommen hatten und die AC nicht regulierbar war und frische Handtücher fehlten und die Zimmer allgemein renovierungsbedürftig sind. Nach einigen Sätzen in Klartext setzte sich ein Trupp in Bewegung und ab 2. Tag war die Sache Geschichte. Wir hatten ja unsere etwas Bedenken tragenden Schwäger etwas gegen deren Anfangswiderstand nach Kenia „gelotzt“  und fühlten uns verantwortlich.

  3. Schon nach einigen Tagen entwickelte sich jedoch der Gedanke, dass man nicht das letzte Mal hier sei.

Ich wollte noch sagen, dass wir von der leiterin des Bushcamps, Lesslie, einer Kanadierin, äußerst herzlich aufgenommen und betreut wurde, sodass wir wie alte Freunde Abschied nahmen, genauso wie mit unseren >Driver Nelson.

Mit freundlichem Gruß

Norbert Wolf

04.03.2014

Kenia-Reise August 2013

Wir hatten einen unvergesslichen und wunderschönen Urlaub in Kenia: Von Nairobi zum Nakuru Lake, Naivasha Lake und in die Masai Mara.

Zu sechst waren wir mit 3 Generationen unterwegs: Meine Eltern Renate und Jochen, wir und unsere Kinder Kaya und Marc (11 und 8 Jahre alt).

Unser Fahrer Francis war wunderbar und organisierte immer völlig zuverlässig alles, auch das glutenfreie Essen für meinen Mann (auch die Lunchpakete) und war ein toller Fahrer und Reisebegleiter.

Uns allen hat es sehr gefallen.

Maren & Kilian

24.02.2014

Es hat alles wunderbar geklappt

Hallo Frau Sears

Zurück aus Afrika möchten wir uns gerne bei Ihnen resp. dem Karibu Safari-Team herzlich bedanken - es hat alles wunderbar geklappt und wir hatten eine schöne Reise. Im Speziellen möchten wir unseren Safari-Fahrer/Guide Raymond positiv erwähnen - er hat einen super Job gemacht. Das Pinewood war für uns diebeste Wahl, die wir treffen konnten...

Herzliche Grüsse

Irene & Herbert E.

23.02.2014

Unsere Reise

Liebe Frau Lauss,

wir sind gerade aus unserem Urlaub zurückgekehrt und wohlbehalten in Frankfurt angekommen. Wir sind uns einig, dass dies der beste Urlaub unseres Lebens war und dies nicht zuletzt wegen der 101-prozentigen Organisation. Wir würden gern mit konstruktiver Kritik helfen, aber es gibt ehrlich nichts zu beanstanden. Ein besonderes Highlight war aber Elsa’s Kopje (sehr guter Tipp).  Die Reise war ja nicht ganz billig, aber definitiv jeden Cent wert.  Danke für Ihre Mühe und die fantastische Zeit, die Sie uns ermöglicht haben!

Wenn Sie in Zukunft mal besondere Angebote haben, insbesondere Ideen, die speziell für uns interessant seien könnten, schreiben Sie uns doch gerne eine kurze Mail. 

Beste Grüße,

Adriane G. und Jan P.-O.

15.02.2014

Kenia Reise vom 21.12.2013 - 05.01.2014

Liebe Frau Sears,

wir haben sehr lange auf unseren Traumurlaub hingearbeitet. Nun endlich war es soweit: Unsere drei Kinder waren alt genug, um diese Reise mit Safari zu starten.

Auch wir haben ausschließlich Kontakt mit Ihnen über das Internet und Telefon gehabt. Das hat alles super geklappt.

Voller Eindrücke und Erlebnisse sind wir nach zwei traumhaften Wochen nach Deutschland zurückgekehrt. Wir hatten mit dem Southern Palms Hotel ein klasse Hotel mit einer sagenhaften Poollandschaft, was natürlich besonders die Kinder begeistert hat. Das Essen in verschiedenen Themen-Restaurants war hervorragend. All inclusive kann durchaus gefährlich werden, wenn man auf seine Figur achten muss ...

Das Highlight war natürlich unsere 5-tägige Safari, bei der wir drei Nationalparks kennenlernen durften: Tsavo West, Amboseli und Masai Mara. Jeder der Parks besticht durch seine einzigartige Natur. Die unendliche Weite und Stille sowie Freiheit verschlagen einem schon den Atem. Viele, viele wunderschöne Tiere kreuzten unsere Wege. Tiere, die man zum Teil nur aus dem Zoo kennt, in Freiheit zu sehen, berührte uns sehr. Unsere Fahrer strahlten alle Sicherheit und Kompetenz aus. Unser Vertrauen in die Jeeps wuchs auch mit jedem Kilometer, so dass wir letztendlich relativ locker auch die schwierigsten Passsagen (tiefliegende Flussfurten) überstanden. Die Lodges, in denen wir wohnen durften, waren ein Traum von Luxus und Schönheit. Dieser Gegensatz, dass man wirlich im Lebensraum der wilden Tieren wohnt und sich trotzdem sicher fühlt, ist schon ein Erlebnis. Unser Sohn ist während der Safari 16 Jahre alt geworden - diesen Geburtstag wird er sicher nie mehr vergessen.

Die ganze Safari war hervorragend organisiert und alle Reiseetappen klappten wunderbar. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis, von welchem wir wohl noch lange zehren werden ...

Vielen Dank an das gesamte Karibu-Team!

Herzliche Grüße

Katja und Christian Martens mit Maximilian, Charlotte und Theresa

30.01.2013

Nette und kompetente Beratung

Liebe Frau Sears

Als Schweizer geht man zu Kuoni und wird von einer netten Mitarbeiterin beraten. Somit ist man skeptisch gegenüber einer Internetbuchung.

Eine nette und kompetente Beratung konnten wir aber auch via mail bei Karibu Safaris erfahren. Und auch Flexibilität und Geduld waren Stärken ihrer Beratung.Kuonimitarbeiter warten bei Ankunft in international erkennbaren Farben am Flughafen. Die Restunsicherheit ob alles klappen würde, war also im Flugzeug noch nicht ganz weg.

Uns erwartete John in landestypischer Farbe nicht weniger herzlich! Und ab diesem Zeitpunkt waren wir glücklich bei ihnen über das Internet gebucht zu haben.

Die ganze Reise war unvergesslich schön. Alles hat wunderbar geklappt. John ein super guide! Und in jeder Lodge wären wir gerne für einen ganzen Monat geblieben.

Herzlichen Dank für die Organisation unserer spektakulären Reise. Wir freuen uns bereits auf eine weitere Reise von Ihnen.

Freundliche Grüsse

Martin 

02.01.2014

Die Kenia-Reise war wirklich toll!

Jambo Frau Lauss,

die Kenia-Reise war wirklich toll!Angefangen mit dem "The Sands at Nomad", einem wirklich schönen Strandhotel. Es hat einfach alles gepasst. Leuten, die auf ihre Figur achten müssen, würde ich es jedoch nicht empfehlen, denn das Essen ist ausgezeichnet (auf jeden Fall Halbpension buchen!). Wir haben jeden Tag geschlemmt!

Die Safari in Tsavo East war auch ein Erfolg. Transfers und Jeep-Safari haben perfekt geklappt. Unser Guide Jiwa war extrem angenehm, ist immer auf unsere Wünsche eingegangen und hat uns zu guten Plätzchen gebracht. Obwohl man uns sagte, dass es schwierig ist, während der Regenzeit (in Tsavo im Dezember)viele Tiere zu sehen, war (fast) alles dabei. Gleich die ersten paar Kilometer einige Löwen, Elefantenherden, die die Strasse 2 Meter vor uns gekreuzt haben, Giraffen und Zebras fast zum anfassen nah - einfach fantastisch! Nur Leoparden haben wir nicht gesehen - da müssen wir doch noch mal hinreisen :-)

Das Galdessa Camp ist etwas ganz Besonderes: beim Abendessen die Hippos und Krokodile beobachten ist schon sehr beeindruckend. Die Gastgeberin Silvia kümmert sich perfekt um das Wohl der Gäste, das Personal ist wahnsinnig freundlich. Da das Camp nicht eingezäunt ist, darf man sich nur in Begleitung der (mit Speer bewaffneten) Masai im Camp bewegen. Das ist manchmal etwas anstrengend, aber wenn man morgens gleich vor dem Zelt die Hippo-Spuren sieht, weiss man warum!

Die "kleine" Safari in den Shimba Hills ist nicht so spannend, wenn man vorher in Tsavo war, aber man sollte auf keinen Fall die Kutazama Lodge verpassen - ein absolutes Highlight. Es ist nicht ganz günstig, aber wirklich jeden Cent wert!!! Tolle Kulisse, Traum-Location, super Essen, irre Zimmer (eigentlich Bungalow-Suiten). Gary und Gill muss man sofort ins Herz schliessen, sowie das restliche Personal. Unbedingt sollte man mit dem Gärtner die Dorf-Tour machen. Er ist dort aufgewachsen und zeigt, wie die Kenianer dort leben.

Kurz zusammen gefasst: wir waren begeistert und werden sicher wieder nach Kenia reisen.

Von Karibu war alles perfekt organisiert - wir sind beeindruckt von der guten Beratung, den schönen Unterkünften und dem unkomplizierten Ablauf!

Es ist sehr schade, dass sich wahrscheinlich einige Touristen durch die jüngsten Ereignisse in Kenia abschrecken lassen, denn das Land ist wunderschön, die Kenianer sehr freundlich und die Infrastruktur für alle Arten von Reisen perfekt.

Vielen Dank nochmal für alles: es war sicher nicht unsere letzte Buchung bei Karibu!!!

Viele liebe Grüsse,

Katja & Ren

Weitere Gästebucheinträge

Gästebuch 2013